Servus aus Sibiu

Bună ziua from Romania,

der Eddieman und ich sind nun, nach einen grandoisen Start unserer Tour am Leiziger Hauptbahnhof, grandios im Sinne von gleich mal rueckwaerts gegen parkende Autos fahren, nach einer ziemlich langen aber, nachdem wir den kleinen ADS-Kokser-Kandidaten in Wien rausgehauen haben, auch entspannten Fahrt in Sibiu gelandet. (…und ich dachte ich kann die Reisebeschreibung komplett in einem Satz schreiben, naja…) Hier isses so ein bischen wie in Weimar zum Kulturstadtjahr. Die ganze Bude rausgeputzt, aber eigentlich alles etwas ueberbewetet. Erfrischend hingegen die Art der Muraenen, Veranstaltungen in absolut unverstaendliche Programmherfte abzudrucken, die dann an anderen Orten stattfinden als uns die Festivalinfo mittgeteilt hat. Wenn man dann doch am richtigen Ort ankommt, wird man sehr freundlich in den Saal gebracht und wundert sich, das die deutsche Theatergruppe franzoesich spricht. Kurzum hier weiss keiner Bescheid dass dafuer aber sehr freundlich. nach 2 nachmittaeglischen Starkbier kann man sich mit vielen Sachen anfreunden… So versuchen wir gerade diese und jene interessanten Veranstaltung mitzunhemen von denen es hier reichlich gibt. Morgen fahren wir weiter irgendwo hin in die Pampa um fuer Jens, der hier gerade die o-Ton “beste Ausstellung der Stadt” aufbaut, Holz zu holen. na mal sehn was das wieder wird…

noch mehr zum Thema Heimat

wir haben den Jenser eingepackt und ihm mal unsere Heimat gezeigt


Tags darauf wurde mit Floraexperten aus der hohen Schule Bischofswerdas


eine schöne Tour durch die malerische Oberlausitz unternommen und ein paar Pflanzen bestimmt


Hernach gings dann ins atemberaubende Eugenhofer Stadion


wo wir mit Spannung einem Freundschaftsspiel der SC Bühlau gegen Union Lauterbach folgten – ein spannendes Derby der beiden angesagten Lokalmatadoren


und nun weiß ich auch warum wir in Connewitz kein DSL kriegen